Über spiritus-contra-spiritum

Das THEATER SPIRITUS CONTRA SPIRITUM (Wahren Geist gegen den Weingeist einsetzen) hat es sich zum Ziel gesetzt, dem allgemein in der Gesellschaft zu beobachteten Niedergang geistiger und ethischer Werte, auch in den Künsten, dem "Spiritus", dem "Besoffensein von Spaß und Fun" das "Spirituelle", "Wahren Geist" entgegenzusetzen. Dies soll in Form von Lesungen und Aufführungen von literarisch einschlägigen und hochwertigen Texten alter und neuer Autoren aus allen Kulturkreisen geschehen. Die Veranstaltungen sind von einfachster Ausstattung. Im Vordergrund steht der Text und die wahrhaftige Präsentation.

Das THEATER SPIRITUS CONTRA SPIRITUM ist eine freie Gruppe von engagierten Schauspielern, Regisseuren, Musikern und ehrenamtlichen Helfern in der Organisation, die keine Subvention erwartet und sich selbst erhalten will. Menschen allerdings, die das Ziel der Gruppe gutheißen und materiell oder finanziell unterstützen möchten, sind uns herzlich willkommen.


Der Regisseur:

Christoph Roethel, Jahrgang 1941, hat seit 1967 im ehemaligen Hamburger THEATER IM ZIMMER ca. 50 Stücke hauptsächlich von Autoren des 20. Jahrhunderts inszeniert.
Darunter von Arthur Miller, J.P Sartre, Ionesco, Fernando Arrabal , Edward Albee, Harold Pinter, Bertolt Brecht, Heinrich v. Kleist, August Strindberg, Henrik Ibsen, Friedrich Dürrenmatt und alle abendfüllenden Stücke von Samuel Beckett.

Er gründete in Paris das THEATRE SAINT ANDRÉE DES ARTS (1971) und in München das MODERNE THEATER II (1974). Von 1988 bis 1991 leitete er die von ihm ins Leben gerufene SCHULE FÜR SCHAUSPIEL in Hamburg. Seit der Schließung des THEATER IM ZIMMER im Jahre 1998, für dessen Geschicke er gemeinsam mit Gerda Gmelin in den letzten Jahren verantwortlich war, ist er als Regisseur, Dramatherapeut, Qi-gong und Thai-Chi-Lehrer tätig


Weiterführende Links:

www.dramatherapie-hamburg.de

www.karl-maslo.info